Philosophie

Die Anwaltstätigkeit erfordert

Wissen und Erfahrung…

Kaum ein anderes Rechtsgebiet ist so unbeständig wie das Arbeitsrecht. Die ausschließliche Spezialisierung und die ständige Weiterbildung sorgen für das unerlässliche umfassende Wissen.

Durch jahrelange Tätigkeit für die Arbeitgeberseite kenne ich die Perspektive aller Beteiligten. Die Motivation und Reaktion des Verhandlungspartners vorausschauend einschätzen zu können, sind für den Beratungs- und vor allem den Verhandlungserfolg von entscheidender Bedeutung.

…aber auch Haltung

Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer verlaufen oft emotional und sind für die eine oder andere Seite sehr belastend. Die zügige Beendigung des Rechtsstreits/Konflikts ist daher meist im Interesse aller Beteiligten. Ein gerichtlicher Prozess wird nur geführt, wenn dies zur Erreichung des Ziels notwendig und wirtschaftlich sinnvoll oder ausdrücklich von Ihnen gewünscht ist.

Während des gerichtlichen Prozesses führe ich Sie durch das Verfahren. Ich informiere Sie über jeden Schritt. Durch meine transparente und nachvollziehbare Arbeitsweise sind sie immer „auf dem Laufenden“.

„Das Wichtigste ist, dass man nicht aufhört zu fragen“ (Albert Einstein).

Arbeitsrechtliche Rechtsprobleme sind häufig existenziell wichtig. Alle Fragen zum Vorgehen werden immer gerne, zeitnah, umfassend und verständlich beantwortet.

Auseinandersetzungen führe ich mit Nachdruck, aber konstruktiv und mit Respekt vor dem Gegenüber.

So lange es die Gegenseite zulässt, macht es immer Sinn nicht nur nach wirtschaftlich vorteilhaften, sondern auch nach menschlich verträglichen und nachhaltigen Lösungen zu suchen.

Absolute Verschwiegenheit ist eine Grundvoraussetzung für den Anwalt. Was Sie mir anvertrauen, bleibt auch vertraulich. Dies gilt auch für meine Mitarbeiter, die ebenfalls vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet werden.